Zeitbrücke-Museum

titelleiste
Als Heimatmuseum der Marktgemeinde Gars beinhaltet das Zeitbrücke-Museum neben einer naturkundlichen Sammlung eine Suppè-Gedenkstätte, eine historische Schulklasse, ein Handelsmuseum sowie Dauerausstellungen über die Archäologie im Raum Gars und die Babenbergerburg Gars.

Das unter Denkmalschutz stehende Museumsgebäude ist ein zweigeschoßiges Eckhaus, dessen Kern aus dem 18. Jahrhundert stammt und das ab 1794 als Schule genutzt wurde. Es befindet sich an der Ecke Kollergasse – Hornerstraße und diente ab 1883 als Hauptschule. Das Gebäude wurde gegen Ende des 19. Jahrhunderts erweitert und mit einer späthistoristischen Fassade versehen.

Im Rahmen der bis Ende September 2017 laufenden Ausstellung zeigen 15 Mitglieder der Kremser Gruppe „raumgreifend“ ihre Arbeiten zum diesjährigen Jahresthema „Stars in Gars. Schaffen und Genießen. Künstler in der Sommerfrische Gars“.  Zudem wird die Ausstellung Mitte Mai 2017 für den „Museumsfrühling“ durch den Aspekt „Die Sommerfrische im 2. Weltkrieg“ mit Fotos, Dokumenten, Plakaten etc. ergänzt werden.

Museumsverein Gars am Kamp / Zeitbrücke Museum Gars
Kollergasse 155
3571 Gars am Kamp
Tel.: +43 650 520 05 25
E-Mail: Zeitbruecke-Mail
Website: www.zeitbruecke.at

Öffnungszeiten

Samstags, Sonntags und Feiertags: 10 bis 12 Uhr sowie 14 bis 17 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsener: 3,90 Euro,
Kind (6 bis 10 Jahre): 1,00 Euro,
Jugendlicher (10 bis 18 Jahre): 2,00 Euro,
Familie: 7,90 Euro,
Gruppe pro Person (gilt ab 5 Personen) 2,50 Euro.

Museumsführungen für Gruppen nach vorheriger Anfrage

Führungskarte pro Person 1,50 Euro

Akzeptanz und Verkaufsstelle der Niederösterreich Card.

Advertisements