Andreas Weigel

Andreas WeigelAndreas Weigel, Mag. Dr. phil., geb. 1961 in Bludenz, Vorarlberg. Studium der Germanistik und Theaterwissenschaft an der Universität Wien. Anschließend Kultur-, Medien- und Pressereferent („Grüner Klub im Parlament“,  „Dachverband der gehobenen medizinisch-technischen Dienste“, „ÖBB – Rail Cargo Austria“). Seit 2008 freier Literaturwissenschaftler und Kulturpublizist. Autor einer zweibändigen Monografie über Hans Wollschlägers experimentellen Roman „Herzgewächse oder Der Fall Adams“. Ausstellung, Publikationen und Vorträge über die vernachlässigten „rot-weiß-roten Flecken in James Joyces Leben und Werk“ („James Joyce: Austria(n) matters in his life, letters and works“). Neben der biografischen Forschung zu James Joyce, Adolph Johannes Fischer, Adolf Loos und Max Riccabona sind Rolf Dieter Brinkmann, Karl Kraus, Arno Schmidt, die Tourismus-Geschichte der Kamptal-Sommerfrische Gars-Thunau sowie Hans Wollschlägers Briefwechsel mit Theodor W. Adorno sowie Alice Schmidt weitere Arbeitsschwerpunkte. Artikel und Beiträge für Zeitungen („Die Presse“, „Der Standard“, „Salzburger Nachrichten“, „St. Galler Tagblatt“, „Wiener Zeitung“) und Zeitschriften („Bargfelder Bote“, „Falter“, „Forvm“, „profil“, „Rolling Stone“) sowie Beiträge und eigenständige Sendungen für den ORF-Hörfunk (Ö1: „Spielräume“, „Spielräume spezial“, „Diagonal – Radio für Zeitgenossen“, „Ex Libris“, „Kultur aktuell“, Ö3: Musicbox).

Ausgewählte Publikationen

Stars in Gars. Schaffen und Genießen. Reich bebilderte Geschichte der Sommerfrische Gars-Thunau von ihren Anfängen bis zur Gegenwart. In: Stars in Gars. Schaffen und Genießen. Künstler in der Sommerfrische. Herausgegeben vom Museumsverein Gars, Zeitbrücke-Museum Gars (April 2017) S. 9-174.

Seinem Schüler abhandengekommen. Zum Briefwechsel zwischen Alice Schmidt und Hans Wollschläger. In: Bargfelder Bote. Materialien zum Werk Arno Schmidts. Herausgegeben von Friedhelm Rathjen. Lfg. 401-403. München: edition text + kritik (August 2016). S. 3-35.

Wechselhafte Ab-und-Zu-Wendungen. Arno Schmidts Goethe-Preis-Rede in Hans Wollschlägers Briefwechsel mit Alice Schmidt. In: Bargfelder Bote. Materialien zum Werk Arno Schmidts. Herausgegeben von Friedhelm Rathjen. Lfg. 400. München: edition text + kritik (Juni 2016). S. 32-35.

Gars abseits von Suppé und Falco. Was weltberühmte Filmregisseure, Komponisten, Literaten und bildende Künstler mit der Kamptal-Sommerfrische verbindet. In: Joanna Lukaszuk-Ritter und Michael Ritter (Hrsg.): praesent. Das österreichische Literaturjahrbuch 2016. Das literarische Geschehen in Österreich von Juli 2014 bis Juni 2015. Wien: (Jänner 2016). S. 44-64.

Arnold Schönberg und James Joyce. Biographische Zeugnisse einer Nicht-Bekanntschaft. In: Michael Ritter (Hrsg.): praesent 2014. Das österreichische Literaturjahrbuch. Das literarische Geschehen in Österreich von Juli 2012 bis Juni 2013. Wien: praesens 2014. S. 50-61.

Max Riccabonas James-Joyce-Münchhausiaden. Berichtigung seiner zweifelhaften Zeitzeugenschaft. In: Rheticus. Schriftenreihe der Rheticus-Gesellschaft. Nr. 55 (2012). Feldkirch 2012. S. 92-107.

Bruchstückhafte Biografien. Spurensuche und -sicherung: Adolph Johannes Fischer und Fritz Willy Fischer-Güllern. In: Michael Ritter (Hrsg.): praesent 2011. Das österreichische Literaturjahrbuch. Das literarische Geschehen in Österreich von Juli 2009 bis Juni 2010. Wien: praesens 2010. S. 21-36.

Das Ende einer langlebigen Legende. Fakten zur Bekanntschaft zwischen James Joyce und Stefan Zweig. In: Michael Ritter (Hrsg.): praesent 2010. Das österreichische Literaturjahrbuch. Das literarische Geschehen in Österreich von Juli 2008 bis Juni 2009. Wien: praesens 2009. S. 43-55.

Verlorener Aufwand. Der gemeinsame Aufruf von Karl Kraus, Arnold Schönberg, Heinrich Mann, Valéry Larbaud und James Joyce zur Gründung einer „Adolf Loos Schule“. In: Michael Ritter (Hrsg.): praesent 2009. Das österreichische Literaturjahrbuch. Das literarische Geschehen in Österreich von Juli 2007 bis Juni 2008. Wien: praesens 2008. S. 37-54.

„Brille ohne Gläser“. Mustergültig misslungene CD-Edition von Karl Kraus’ Zeitschrift „Die Fackel“. In: Michael Ritter (Hrsg.): praesent 2007. Das österreichische Literaturjahrbuch. Das literarische Geschehen in Österreich von Juli 2005 bis Juni 2006. Wien: praesens 2006. S. 37-59.

James Joyces Aufenthalte in Österreich. Innsbruck (1928), Salzburg (1928) und Feldkirch (1915, 1932). In: Michael Ritter (Hrsg.): praesent 2006. Das österreichische Literaturjahrbuch. Das literarische Geschehen in Österreich von Juli 2004 bis Juni 2005. Wien: praesens 2005. S. 93-105.

Kontakt

Mobil: +43 676 93 60 826
E-Mail: Andreas-Weigel-Mail

Advertisements