„Prager Frühling“ bringt Waldviertler Sommerfrischen zum (Ver)Blühen

Auswirkungen des „Prager Frühlings“ sowie seiner Niederschlagung auf die Kamptal-Sommerfrische Gars-Thunau In den 1960er Jahren wurde wieder vermehrt in die Garser Infrastruktur investiert. 1960 wurde mit dem Bau der neuen Kamptal-Bundesstraße begonnen, deren Verlauf die architektonische Einheit und Wirkung des Hauptplatzes stark veränderte, indem sie diesen in einen kirchenseitigen und einen brunnenseitigen Teil zerschnitt. Die …

Advertisements

Walter Minarz, Künstler und Fremdenverkehrsreferent

Zwischen 1948 und 1951 war der akademische Maler und Zeichenlehrer Walter Minarz (1909–1991), Sohn des langjährigen Garser Gemeindearztes Richard Minarz, als Fremdenverkehrsreferent hauptberuflich für die Professionalisierung und Förderung des Garser Fremdenverkehrs verantwortlich. Diese Tätigkeit war vermutlich nur seine zweite Wahl, nachdem er wegen seiner Mitgliedschaft bei SS und Waffen-SS um „Erlaubnis der Berufsausübung als frei …

Niedergang und Neu-Aufschwung der Kamptal-Sommerfrische Gars-Thunau

Es war die Eisenbahn, der Gars seinen Aufstieg zur Sommerfrische verdankte, und aus vielerlei Gründen fuhren im Kamptal noch Dampflokomotiven, als andernorts längst nur noch Diesel- und Elektroloks zum Einsatz kamen. Als im September 1972 auch auf der Kamptalbahn die Ära der Dampflokomotiven endete, verlor Gars ein Stück Eisenbahnromantik, eine lieb gewonnene und vertraut gewordene …

Zum Gedenkjahr 2018: Richard Maux, ein weiterer „Herr Karl“

Bei meinen Recherchen für die vergangene „Stars in Gars“-Ausstellung habe ich mich wegen Andreas Okopenkos teils im Garser „Kinderlandverschickungslager Kamptalhof“ spielenden Roman „Kindernazi“ mit der äußerst fragwürdigen Biografie des Wiener Komponisten und Mittelschullehrers Richard Maux auseinandergesetzt, der zwar nach dem Anschluss die mit einem Hakenkreuz aufgemachte und dem „Führer“ Adolf Hitler gewidmete „Ostmark-Hymne“ veröffentlicht hat, …

André Hellers karikierte Garser Korrespondenz

Nach dem Motto „Wer nicht wirbt, stirbt“ bemühte sich die Kamptal-Sommerfrische Gars Anfang der 1970er Jahre verstärkt um mediale Präsenz. Diese erhielt Gars im Frühjahr 1970 günstig, indem es nach der Ausstrahlung der populären deutsch-österreichisch-schweizerischen Samstagabend-Familien-Fernseh-Show „Wünsch-Dir-was“ die österreichische „Wünsch-Dir-Was“-Familie medienwirksam für zwei Wochen nach Gars einlud, weil deren Tochter in der Sendung den Wunsch …

Geliebte Kamptal-Sommerfrische: Trude Marziks zwiespältiges Gars-Porträt

Gars war das teils beneidete, teils angefeindete Zentrum der Kamptal-Sommerfrischen, weshalb jenes ambivalente Gars-Porträt interessant ist, das die 1923 geborene Schriftstellerin Trude Marzik, die zwischen 1933 und 1940 alle Sommerferien außer 1934 in Plank verbracht hat, in ihrer 1994 erschienenen Autobiografie „Geliebte Sommerfrische“ zeichnet: „Gars war unser beliebtestes Fahrziel. […] Gars war gegen Plank beinahe …

Zur Geschichte des Hotel Kamptalhof

Selbst in seriösen Buch-Publikationen über die Kamptal-Sommerfrische Gars-Thunau war und ist im Zusammenhang mit der Geschichte des Hotel Kamptalhof zu lesen, dass dieses seit den 1960er bzw. 1970er Jahren durchgehend geschlossen gewesen und erst Ende der 1980er Jahre von Willi Dungl erneut in Betrieb genommen worden wäre. Während diese Behauptungen allein aufgrund meiner eigenen Zeitzeugenschaft …

Interessante Zeit-Zeugnisse: Anna Gräffs private Promi-Gästebücher

Die Wahl-Garserin Anna Gräff, die 1972 von Ziersdorf nach Gars übersiedelt ist, wo sie zuerst im „Hotel Kamptalhof“ und später bei Dungl gearbeitet hat, war während der Arbeit als „die Frau Anni“ bekannt. Von 1989 bis zu ihrer Pensionierung Anfang 2014 hat sie mehrere private Gästebücher geführt, die inzwischen interessante Zeit-Zeugnisse geworden sind, da sie …

Kamptalhof steigert Selbstbewusstsein der Sommerfrische Gars am Kamp

Am 12. Juli 1913 wurde im „Garser Saison-Blatt“ ein für die Sommerfrische Gars und die gesamte Region bedeutendes Hotelprojekt angekündigt: „Der ergebenst Gefertigte bringt zur freundlichen Kenntnis, daß er das ‚Hotel Bruckmüller‘ käuflich erworben hat und mit 15. September [1913] übernehmen wird. Während der Herbst- und Wintermonate erfolgt ein vollständiger Umbau des Hauses, und es …