Zum Gedenkjahr 2018: Richard Maux, ein weiterer „Herr Karl“

Bei meinen Recherchen für die vergangene „Stars in Gars“-Ausstellung habe ich mich wegen Andreas Okopenkos teils im Garser „Kinderlandverschickungslager Kamptalhof“ spielenden Roman „Kindernazi“ mit der äußerst fragwürdigen Biografie des Wiener Komponisten und Mittelschullehrers Richard Maux auseinandergesetzt, der zwar nach dem Anschluss die mit einem Hakenkreuz aufgemachte und dem „Führer“ Adolf Hitler gewidmete „Ostmark-Hymne“ veröffentlicht hat, …

Advertisements

Tierschutz-Interview mit Manfred Deix (August 1990)

Im Februar 1992 schrieb der in Gars kurende Karikaturist Manfred Deix einem gewissen „Hans Hupfauf“ folgenden Slogan zu: „Mir macht das Leben keinen Spaß, drum fahr’ ich morgen früh nach Gars!“. Manfred Deix' Gars-Aufenthalt ist ein guter Anlass hier jenes ausführliche Interview in Erinnerung zu rufen, das ich Anfang August 1990 mit Manfred Deix geführt habe …

April, April: „Chinesisches Zentrum“ wird „Falco Fan-Welten“

Wie die Garser Falco-Fachfrau Anni Graeff gleich richtig erkannt hat, handelt es sich bei der „Falco-Fan-Welten“-Meldung weder um „Fake News“ noch um „alternative Fakten“, sondern einfach um einen altmodischen April-Scherz. Die dabei verwendeten O-Töne stammen selbstredend von André Heller und Martin Falk. Nur die Formulierung „starker poetischer Muskel“ ist eine Schöpfung des legendären Schabernack-Großmeisters Helmut …