Jüngste Funde korrigieren die Entstehungsgeschichte von Suppès „Boccaccio“

Franz von Suppé hat sich seit 1876 mit dem „Boccaccio“-Libretto beschäftigt Jüngste Fundstücke korrigieren die bisherige Entstehungsgeschichte von Franz von Suppès Operette „Boccaccio“. Der Komponist hat sich nicht erst 1878, sondern seit 1876 mit der Vertonung des „Boccaccio“-Librettos beschäftigt. Denn während die Suppè-Forschung bislang einhellig angenommen hat, dass Suppé das Libretto von F. Zell und …

Advertisements

Hat Franz von Suppè seinen „Boccaccio“ nachweislich in seiner Sommerfrische Gars komponiert?

Franz Josef Brakl versus Sofie von Suppè Der mit Franz von Suppè befreundete Opern- und Operettensänger, Theaterdirektor und spätere Galerist Franz Josef Brakl (1854-1935) erwähnt in seiner bereits 1886, neun Jahre, vor Suppès Tod veröffentlichten Monografie „Moderne Spieloper“, die sich nachweislich in Franz von Suppès Bibliothek befunden hat, ausdrücklich, dass Suppè „kein Notenköpferl“ des „Boccaccio“ …

Franz von Suppé, der Herzeigegast der Kamptal-Sommerfrische Gars

Der Komponist Franz von Suppé (1819–1895), der von 1876 bis zu seinem Tod die wärmere Jahreszeit in Gars verbrachte, ist neben dem Pop-Weltstar Falco (1957–1998), der sich im Herbst 1987 eine Garser Villa gekauft hat, gewiss der berühmteste Wahl-Garser. Für die Gemeinde blieb dieser Sommerfrische-Pionier jahrzehntelang „der Herzeige- Gast“, (1) da der aufstrebende Sommerfrischeort Suppés …

Drei haltlose Garser Legenden

Die vor der Wahrheit davonlaufen 1.) Gars, führende Sommerfrische Niederösterreichs nach Baden bei Wien Manche Garser behaupten seit Jahrzehnten, dass ihre Heimatgemeinde „gleich nach Baden bei Wien“ die führende niederösterreichische Sommerfrische gewesen wäre. Im Sommer 1978 wurde beispielsweise einer Journalistin der bundesdeutschen Wochenzeitschrift „Die Zeit“ versichert, dass Gars „nach Baden bei Wien“ der führende Sommerfrischeort Niederösterreichs gewesen …