Zu Franz von Suppès 200. Geburtstag

Ausblick auf die Garser Suppè-Ausstellung samt Begleit-Publikation Am 18. April 2019 ist Franz von Suppès 200. Geburtstag, den das Garser „Zeitbrücke-Museum“, das unter anderem auch für seine Franz-von-Suppè-Gedenkstätte bekannt ist, mit einer eigenen Jubiläumsausstellung sowie einer Begleitpublikation feiern wird, die gemeinsam zahlreiche Archivalien, Bilder, Dokumente, Exponate und Fotografien zeigen sowie Fakten und Zusammenhänge darlegen werden, die …

Advertisements

Arthur Schnitzlers Insider-Porträt der Familie Suppè

Arthur Schnitzlers Verwandtschaft mit der Familie Suppè Arthur Schnitzlers Tante Pauline war mit Franz von Suppès Sohn, Peter, verheiratet, wodurch Arthur Schnitzler Cousin von Franz von Suppès Enkeln war. Darüber hinaus war Schnitzler bei der Anfang 1896 in der Wiener Votivkirche erfolgten Trauung von Franz von Suppès Enkelin Else mit (dem späteren Suppè-Biografen) Otto Keller …

Brettl-Diva Leopoldine Kutzel schachtle in Gars am Kamp Sommerfrischegäste ein

Bernhard Buchbinders Reportage über das Garser Suppé-Museum enthält einen richtungsweisenden Seitenblick auf eine populäre Wiener Künstlerin, die in Gars offenbar nur als Stellfuhrunternehmersgattin, Spenderin zweier Kirchenfenster (1) sowie Bauherrin zweier geschichtsträchtiger Garser Villen bekannt war: „Heute gibt es draußen schon stattliche Villen. Man trifft auf förmliche Miethkasernen, in denen die Sommerfrischler eingeschachtelt werden. Ein solches …